Montag, 13. August 2018

Startseite



Das Lachen verschwindet
Aufgelesen 2018 (III)

Außer Sekte
Muss auch außer sich sein?

Gequält und erniedrigt
Aufgelesen 2018

Unerforschte Sekten
Hier klicken

Ostern ist ein April-Scherz
Hier klicken

Gott konnte man früher lernen
Hier klicken

Leserbrief zu Kommentar über Zeugen Jehovas
Hier klicken

Die Probleme von Adam mit seiner ersten Frau
Hier klicken 

Lady Milford hätte NAK-Chef nichts mitzuteilen 
Hier klicken

Nur Bares ist Wahres
Wissen auch die Zeugen Jehovas

Evangelische Hochschule für soziale Arbeit Dresden 
Erschießt den Bock und bewaffnet den Gärtner 

Der bessere Weg: Verleumdung
Lehrer aus Lüdinghausen angeklagt und verurteilt

Wenn der NAK-Bademeister arbeitet 
Denk-Bar (VII)

Papst stoppt Katholiken-Vermehrungssucht 
Keine Karnickel mehr

Die Geschichte von Gott
Und von einer ganzen Welt

2007 bei einem Kongress der Zeugen Jehovas
Bewegte Bilder

NAK-Mitglieder haben Zeugen Jehovas verraten?
Hier lesen

Anthroposophie: Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit?
Hier lesen

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Dank meiner apotropäischen Performance in der Kathedrale von Carcassonne am 20.12.2012 hat der Weltuntergang am 21. Dezember 2012 nicht stattgefunden:

http://www.youtube.com/watch?v=T6UGAeSy-N0

http://www.youtube.com/watch?v=XlbCP92XMEM

Wäre ich also nicht tags zuvor in Carcassonne gewesen und hätte die Ausserirdischen -- die schon auf der Höhe des Mondes waren und eben in Bugarach landen wollten --- vertrieben dank meiner Performance im Kostüm des Mondgottes Men, so wäre jetzt die Welt nicht mehr da... (aus den Bruchstücken dieser Aliens kamen jetzt die Meteoriten hernieder).

Der Mondgott Men (bzw. der nachchristliche 7. Elohim auf dem Mond…) ist der Vorsitzende aller Mondenlehrer der Weisheit auf dem Mond – und er ist das Gedächtnis der Welt, d.h. alles was hier auf Erden gedacht wird, wird in ihm gespeichert als „memoria mundi“.